Letztes Feedback

Meta





 

Ah, Zamonien!!

Ja, Zamonien muss ein toller Kontinent gewesen sein. Brandgefährlich zwar, bei all den grobschlächtigen und blutrünstigen Kreaturen, die ihn zum Teil bevölkern, aber schöner auch als alle anderen uns bekannten Kontinente. Warum? Ganz einfach, es gibt kaum Menschen, wenige Großstädte, aber viele Geheimnisse.

Da Zamonien aber leider nicht mehr existiert (es ist untergangen, während seine Hauptstadt Atlantis aufgestiegen ist), müssen wir uns mit Walter Moers' Romanen über diesen sagenumwobenen Kontinent begnügen. Doch das ist mitunter bereits genügend Information, vor allem für zartbesaitete Gemüter. "Rumo und die Wunder im Dunkeln" ist ein recht blutiges Buch, aber mit wesentlich mehr Anspruch als die meisten Horrorschocker. "Die Stadt der träumenden Bücher" - eine Huldigung an das Lesen, aber mitnichten mit weniger Gefahren als in "Rumo". "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär"- der Auftakt der Reihe und bereits eine Aneinaderreihung von haarsträubenden, aber genialen Einfällen. Zu guter Letzt. "Der Schrechsenmeister"- ein kulinarisches Märchen mit ausgefallenen Gerichten und noch ausgefalleneren Protagonisten. Außerdem gibt es noch "Ensel & Krete" und "Das Labyrinth der Träumenden Bücher". Darüber gibt es nähere Informationen, sobald ich die Bücher gelesen habe.

 Das war jetzt ein wenig Werbung für Walter Moers' Einfallsreichtum, aber diese Bücher sind einfach nur empfehlenswert. Viel Spaß beim Lesen 

3.1.12 17:17

Letzte Einträge: Heute gibt's zur Abwechslung mal eine Hausaufgabe. Dafür liebe ich Ethik. ;), Harry Potter Fanfiction Teil 1

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen